DAS WAREN die „geilen Tage“ bei der SummerAcademy

Warum hast du dich für die IF/SummerAcademy 2016 in Margreid an der Südtiroler Weinstraße Ende August entschieden?

„Weil es letztes Jahr schon dermaßen „geil“ und schön war, dass ich unbedingt wieder dabei sein wollte. Die Mischung der Workshops war wie letztes Jahr auch exzellent und sehr lehrreich, die Dozenten einfach eine Schau.“, sagt Teilnehmer Christian Börner.

Spaß hat es gemacht. Herzlich war es (so sagen uns die Teilnehmer). Anstrengend. Sehr viele Informationen, Eindrücke und Gespräche zu verdauen. Workshopleiter und Teilnehmer haben an sich selber und ihrer Fotografie neue Seiten entdeckt. Und sind gewachsen. Miteinander.

„….. ich wurde mehr als überrascht. Die Vielfalt und Freude der Workshopleiter miteinander eine gemeinsame Veranstaltung zu machen, in der sich jeder ungeachtet seines Talents, Erfahrung und Neugier entfalten kann, hat mich in meinem photographischen Tun bestärkt. Das Programm war sehr kurzweilig, breit gefächert und professionell aufgesetzt.“, sagt Anneliese Breitner, eine Teilnehmerin aus Wien.

Der Auftakt der SummerAcademy fand am Mittwoch Abend 24. August im historischen Innenhof des Casòn Hirschprunn des Alois Lageder Weingutes statt. Bei Südtiroler Wein und kleinen Leckereien lernten sich Teilnehmer und Referenten kennen. Es folgten drei Tage intensives Lernen in Fotoworkshops zu einer Vielfalt von Themen mit unterschiedlichen Referenten: Still-Life, Innenräume, Spiegelungen mit Model, Oldtimer (Mercedes SL190 von 1960) mit Model, ungewöhnliche Objektive für Architektur und Portrait, Balletttanz & Breakdance, Beauty, Surreale Bilder, Magic Light, Nachtfotografie.

Es gab zusätzlich einen Coaching Workshop „Visuell Denken“ – Fotografieren kommt hinterher. Ein Kommentar eines Teilnehmers drückt den Erfolg dieses Workshops in zwei Sätzen aus: „Der Workshop von Rüdiger Schrader sollte für alle verpflichtend sein.

Bei mir hat er eine Menge Denkprozesse in Gang gesetzt, die mir helfen, mich besser zu fokussieren…“

Das Feedback, das uns die Teilnehmer gaben, zeigt uns, dass die Philosophie der SummerAcademy auf fruchtbaren Boden gefallen ist. Die Teilnehmer waren begeistert von der leichten, lockeren Stimmung, die dennoch von hoher Professionalität der Workshopleiter bestimmt ist. Das Wohlwollen mit dem die Referenten ihr Wissen teilen sei erfrischend und ermutigend und hat alle motiviert und miteinander verschweißt. Die Fotoworkshop Themen waren vielfältig und spannend. Es hat gefallen, dass es wenig techniklastige Themen gab und dass das Lehren, die Gespräche und Abend Diskussionen fernab der üblichen Technikdiskussionen waren.

„Einen so intensiven Austausch über die Aspekte der Fotografie mit euren Referenten und auch mit anderen Teilnehmern habe ich noch bei keiner anderen Veranstaltung erlebt“, sagte uns Teilnehmer Michael von Bergner.

„Es war eine großartige Inspiration und Bereicherung!“, meint Eva Bohuslav.

Das ist was wir anstreben: inspirieren und bereichern. Den Kopf und die Seele. Durch Fotografie.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s