Sie führen Mitarbeiter und wollen sich darin verbessern? Fotografieren Sie!

by Rüdiger Schrader und Claudia Brose

LEADERSHIP UND FOTOGRAFIE:

 

Sie führen Mitarbeiter und wollen sich darin verbessern?
Fotografieren Sie!

Bewusste Auseinandersetzung
»Conscious Leadership«

Der Prozess des Fotografierens tangiert und initiiert technische, kreative, soziale, neuronale und psychologische Aspekte. Dadurch steht ein Fotograf vor komplexen Herausforderungen. Visuelle Kommunikation ist die schnellste und direkteste Form von Kommunikation. Und die Fotografie ist ihr schnellstes Medium. Ein Fotograf muss ebenso gedankenschnell Situationen erfassen, einschätzen, reagieren, visuell umsetzen und kommunizieren. Dabei ist er gezwungen, unterschiedliche Sichtweisen zu praktizieren, zuweilen auch solche, die ihm nicht vertraut sind. Er befindet sich also in dem Stadium eines permanenten Experiments, ohne genau zu wissen, wie dieses ausgeht. Die bewusste visuelle Auseinandersetzung mit diesem Phänomen schärft den Blick auf eine Situation, auf das eigene Verhalten.

Und beschleunigt die Entscheidungsfähigkeit für »conscious Leadership«.

Achtsamkeitstraining
»Leadership by visual skills«

Indem wir fotografieren, stellen wir das, was wir sehen, in einen Kontext. So trainieren wir unsere Augen und damit unser Gehirn, Menschen, Situationen, Ereignisse und Zusammenhänge visuell wahrzunehmen. Fotografieren sensibilisiert so unser neuronales Netzwerk: das fotografische Beobachten wird uns auch ohne Kamera zur Gewohnheit, die so geschärfte Beobachtungsgabe potenziert unsere Achtsamkeit, die Fokussierung auf Gesehenes erweitert unser Verstehen. Diese fotografische Wahrnehmung eröffnet einen anderen Blick auf Menschen, Mitarbeiter, Teamkollegen, Kunden oder Geschäftspartner: sie alle achtsamer und verlässlicher wahrzunehmen und einschätzen zu können, befähigt Führungskräfte, alle Beteiligten schneller und effizienter in eine gemeinsame Richtung zu führen, die allen Zufriedenheit bietet.

Das ist »Leadership by visual skills«.

Respekt gegenüber anderen
»Leadership by appreciation«

Wer Menschen fotografiert, kommuniziert mit einer Persönlichkeit, lernt sie kennen und umgekehrt. Wir bauen so gegenseitiges Verständnis auf, wir lernen, die Charakteristika von Menschen zu sehen, wir visualisieren ihre „specials“. Respekt und kooperative Kommunikation kreieren schnell eine Atmosphäre des Vertrauens, in der unser Gegenüber sich vorbehaltloser „öffnet“. Dadurch erreiche ich auch mir fremde Menschen in ihrer Persönlichkeit, nicht nur in ihrer Funktion. Ich kann sie nun besser führen. Für den Fotografen gilt: erst durch Respekt entstehen Bilder, die auch Nähe und Vertrautheit spiegeln.

»Leadership by appreciation« ist fundamental.

Gelegenheiten erkennen
»Leadership by attention«

Führungskräfte und Entrepreneurs beobachten und analysieren ihren Markt. Sie studieren Trends, Möglichkeiten und Chancen, um wettbewerbsfähig zu bleiben und ihr Unternehmen zu dynamisieren. Dabei übersehen oder verkennen Führungskräfte vieles sie sind durch steigende Anforderungen, wachsende Informationsflut und zunehmenden Zeitdruck oft überfordert. Und sie spüren bzw. erkennen ihre Versäumnisse. Das verursacht und potenziert inneren Stress. Entrepreneur Richard Branson, Gründer der Virgin Group, sagt hierzu allerdings : „Business opportunities are like buses, there’s always another one coming.” Diese Einstellung hat ihm dazu verholfen, einer der erfolgreichsten Unternehmer zu werden. Beim Fotografieren begegnen uns regelmäßig Motive, die wir sehen und übersehen, wahrnehmen und versäumen, beobachten und erfassen. Wir können nicht überall gleichzeitig sein, aber wir müssen aufmerksam sein, wenn der Bus kommt. Wer diese Haltung im Führungsalltag praktiziert, operiert marktnah und aufmerksamer.

»Leadership by attention« ist das wirksamste Instrument.

Neugierig bleiben
»Leadership by curiosity«

Neugier und Fotografie sind Geschwister. Wir sind neugierig auf die Welt in unterschiedlicher Ausprägung. Wir speichern Erlebtes, Gesehenes, Ungewöhnliches, Spannendes, Schönes. Am Tag danach nennen wir das Erinnerung. Das ist genau das, was Fotografen fotografieren. Die Neugier zu aktivieren, das Wissen zu akkumulieren, die Erinnerung zu kultivieren – das sind die Basiskräfte der Fotografie. Und die Triebfedern für erfolgreiche Führungskräfte. Wer mit dem Wunsch fotografiert, sich zu verbessern, dem wird Neugier zur Gewohnheit. Neugier inspiriert uns, innovativ zu denken, zu experimentieren, neue Perspektiven zu suchen, Blickrichtungen zu wechseln. Faktoren, die jede gute Führungskraft auszeichnen. Perfekt zu trainieren durch Fotografieren. »Leadership by curiosity« dynamisiert Mitarbeiter.

Zuhören – Visualisieren
»Leadership by visual thinking«

Nur die besten Führungskräfte sind auch gute Zuhörer. Diese Erkenntnis ist nicht neu. Warum wird sie dann in der Managementliteratur immer wieder betont? Weil Führungskräfte oft die Notwendigkeit des Zuhörens vernachlässigen. Nur wer Teammitgliedern, Geschäftspartnern oder Kunden aufmerksam zuhört, erhält Einsichten und Informationen. „Seeing is important, but listening, carefully, is always the starting point”, erklärt auch der Fotograf John McDermott seine Herangehensweise bei Aufträgen. Ein Auftraggeber möchte sein visuelles Problem lösen. Nur wer hier als Auftragnehmer Fragen stellt und genau zuhört, wird mit Bildergebnissen das formulierte Problem fotografisch lösen – durch visuellen Gedankenaustausch. Wer Menschen fotografiert, muss ihnen zunächst zuhören, um ihre Geschichte, ihre Persönlichkeit in einer einzigen Momentaufnahme ausdrücken zu können. Alle Antworten auf Fragen verändern Ansichten, Einsichten und Perspektiven. Ein wunderbares Training für eine Eigenschaft, die Führungskräfte besser macht.

»Leadership by visual thinking« garantiert optimale Ergebnisse.

FOTOGRAFIEREN SIE! UND SIE FÜHREN BESSER –

SICH UND ANDERE.


Gastautor Rüdiger Schrader ist Experte und Trainer für visuelle Kommunikation. Als Rechtsanwalt, Fotograf und ehemaliger Director of Photography verschiedener Magazine beherrscht er alle Varianten der verbalen und nonverbalen Kommunikation.

Bei der IF/Academy-free your vision gibt Rüdiger Schrader eine Masterclasses zu “Visuell Denken” – nächster Termin 20.-22. Oktober 2017 in München

Advertisements

2 thoughts on “Sie führen Mitarbeiter und wollen sich darin verbessern? Fotografieren Sie!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s