Jetzt oder Gleich? Der Entscheidende Moment.

Photo © Rene Lange | bei IF/Academy Workshop Red Bull Airrace

Der entscheidende Moment. Wir kennen ihn aus allen Lebenslagen. In der Fotografie. Im Alltag. Bei der Arbeit. Wie oft sind wir uns des entscheidenden Momentes bewusst? Wenn wir ganz ehrlich mit uns sind, sollten wir uns des entscheidenden Augenblicks nicht viel öfter bewusst sein? Beim Autofahren, wenn wir auf das Handy schauen und nicht das bremsende Auto vor uns bemerken? Oder beim Fotografieren einer unerwarteten Szene? Oder beim Blick auf den Berggipfel genau in dem Moment wo der feuerrote Sonnenball auf der Bergspitze zu sitzen scheint?

Um im entscheidenden Moment „da“ zu sein bedarf es eines situativen Bewusstseins. Und „be here now“ ist die beste Überlebenstechnik (wunderbar nachzulesen bei Laurence Gonzales „Deep Survival“), die wir uns aneignen können. Ob es in gefährlichen Situationen in der Natur, beim Outdoor Sport, im Verkehr, im Business, in Beziehungen, einfach in allen Situationen ist, wo wir das Leben versuchen zu meistern.

Im entscheidenden Moment wachsam sein

Sich seines Umfeldes bewusst sein, um im entscheidenden Augenblick reagieren zu können kann Leben retten. Wir erinnern uns an den Anschlag in Nizza am Bastille Tag 2014, wo ein Lastwagen auf der Promenade rücksichtslos Menschen überfuhr. Eine Frau berichtete später, dass sie in der Ferne ein ungewöhnliches Geräusch wahrnahm, dass nicht zu der normalen, festlichen Geräuschkulisse passte, sie ein ungutes Gefühl bekam, sich daraufhin umdrehte und den Lastwagen sah. Ihre Mutter mit sich zerrend sprang sie von der Straße. Andere hatten eine Veränderung der Geräusche nicht so genau wahrgenommen oder erst viel später, sie waren von den typischen Geräuschen der Bastille Feierlichkeiten abgelenkt gewesen. Der kurze Bericht dieser Dame von damals ist mir irgendwie im Kopf hängen geblieben. Vielleicht, weil ich fasziniert war, dass eine Person sich ihres momentanes Umfeld deutlich bewusst war, Ungereimtheiten wahrnahm, die Wahrnehmung übrprüfte und sofort versuchte zu reagieren. Im entscheidenden Moment hatte sie das Glück, wachsam gewesen zu sein.

The Decisive Moment“

In der Fotografie ist „The Decisive Moment“ ein prägendes Konzept von Henri Cartier-Bresson, um den entscheidenden Moment insbesondere im Fotojournalismus und der Street Photography zu beschreiben. Der Meister, oft auch als einer der Pioniere des Genres Street Photography angesehen (wobei hier die Meinungen auseinander gehen), wurde zum Vorbild, wenn es darum geht, DEN entscheidenden Moment einer Lebenssituation fotografisch festzuhalten. Was bedeutet hier der bestimmte Augenblick? John Suler beschreibt es in seinem Dokument „Photographic Psychology“  wie folgt: Es ist der Moment wenn die visuellen und psychologischen Elemente einer oder mehrerer Personen spontan und für einen kurzen Augenblick wie aufeinander abgestimmt zusammentreffen. Es ist wie ein kurzer, magischer Moment und Henri Cartier-Bresson besaß die Gabe und Fähigkeit, solche Momente wahrzunehmen und mit seiner Kamera zu erfassen. Für Cartier-Bresson, der als Maler anfing, bedeutete die Kamera die Möglichkeit, Lebensmomente einzufrieren. Darin bestand für ihn das Wesen der Fotografie.

“Photographing, for me, is instant drawing, and the secret is to forget you are carrying a camera.” – Henri Cartier-Bresson

Antizipation und Wahrnehmung

Vorbereitet sein. Dinge und Situationen voraussehen. Der Augenblick fegt vorbei, doch du musst es kommen sehen, um ihn wahrzunehmen, ihn festzuhalten. Die Fähigkeit zu antizipieren beruht auf vielfältigen Erfahrungen, intuitives Wissen über menschliches Verhalten, Kenntnisse eines bestimmten Gebietes, Beobachtungsgabe und Vorbereitung. Zu antizipieren führt auf einen breiteren Bewusstseinszustand zurück. Diesen können wir auch „mindfulness“ nennen. Aufmerksam sein, bewusst im Hier und Jetzt sein. Dann können wir die Entwicklung von Situationen wahrnehmen und unser Verhalten entsprechend anpassen. Für das Fotografieren können wir festhalten, dass dies die wichtigste Fähigkeit ist, um den „Decisive Moment“, den entscheidenden Moment, festzuhalten.

Instinktiv zu wissen, was passieren wird oder dass eine bestimmte Bewegung erfolgt und wo und wie sie fotografisch festgehalten werden soll, lässt sich gut bei Sportfotografen beobachten. Im Sport bedeutet Antizipation die mentale Vorwegnahme eines künftigen Bewegungsablaufes. Genau dieses Können kommt auch einem Sportfotografen zugute, insbesondere wenn er den Sport selbst praktiziert oder praktiziert hat, so dass er die Abläufe im Kopf mitspielt und vorausahnen kann, wann welche Bewegung wahrscheinlich passieren wird. Dann ist er mit der Kamera bereit, im entscheidenden Moment auf den Auslöser zu drücken.

Jetzt oder Gleich? Der Entscheidende Moment. Er zeigt sich der Person, die sich bewusst im Hier und Jetzt bewegt. Mit Aufmerksamkeit, Geduld und Ruhe. Egal in welcher Lebenslage, ob beim Fußball, Bergklettern, Fotografieren, bei Geschäftsverhandlungen, Stressbewältigung oder Glücksmomenten.

Capture Your Moment. – Für mehr Wachsamkeit im Leben.

—————–

Dir hat der Blog Artikel gefallen?

Dann trag dich in den Newsletter von Claudia Brose / IF/Academy ein: Du bekommst dann per Mail Inspirationen und Impulse zur Verbesserung deiner Wahrnehmung und Aufmerksamkeit sowie zu besonderen Fotografie Veranstaltungen der IF/Academy.

Claudia Brose ist Co-Founder und Inhaber der IF/Academy InspirationFotografie.

Sie beschäftigt sich mit dem Thema: Wie können wir unsere Aufmerksamkeit und bewusste Wahrnehmung trainieren in einer Welt der Überforderung und Reizüberflutung ?

Capture Your Moment. – Für mehr Wachsamkeit im Leben.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s